• © ©2018 Disney. All Rights Reserved.
  • © ©2018 Disney. All Rights Reserved.
Bilder & Trailer

Ralph breaks the Internet

Die Spiele-Helden Randale-Ralph und Vanellope von Schweetz kehren sechs Jahre nach ihrem ersten Auftritt in „Ralph reichts" als unschlagbares Paar auf die Leinwand zurück.

 

Der gutmütige Kraftprotz Ralph und seine kleine, kluge Schwester Vanellope suchen ein Ersatzteil für das Kart-Rennspiel Sugar Rush. Das einzige Angebot finden sie bei einer Auktionsplattform im Web. Da sie weder über Konto noch Kreditkarte verfügen, geht ihr Versuch schief, das Steuermodul zu kaufen. Doch Ralph hat eine verwegene Idee. Sie schlüpfen digital ins Netz und landen in einer Zauberwelt, in der die bekannten Plattformen und diverse soziale Medien in glitzernden Wolkenkratzern residieren und mit bunter Leuchtreklame um die Gunst der Nutzer werben. Schnell finden Ralph und Vanellope die gesuchte Website und landen in der Auktion. Munter steigern die beiden mit und treiben den Preis von 300 auf 27 000 Dollar. Um die absurde Summe aufzutreiben, starten sie eine Crowd-Founding-Kampagne.

Mit Hilfe des Algorithmus Yesss entdecken die beiden das World Wide Web mit seinen unzähligen Seiten. Auf einer anderen Seite tauchen sie in die bunte Welt der Animation ein. Dabei erleben die beiden Internet-Naivlinge Abenteuer, die sie reifen lassen.

In der Tradition von „Alles steht Kopf" erklären die Filmemacher in ihrem perfekt animierten, mit zahlreichen Abenteuern gespickten Familienfilm Kindern die digitale Welt.

Katharina Dockhorn

Karakino Filter
24.01.
USA 2018
Animation
FSK: k.A.
 

Anspruch

Fun

Action

Spannung

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Regie

Phil Johnston, Rich Moore

Darsteller

(der engl. Fass.) Phil Johnston, Kristen Bell, Mandy Moore, Kelly Macdonald, Auli'i Cravalho, Alan Tudyk

Karakino Empfehlung

Die Animation ist bunte Reizüberflutung und erklärende Instanz zugleich. Kinder unter acht Jahren sollten dabei von Erwachsenen begleitet werden.