• © Flare Film_Falko Lachmund
Bilder & Trailer

Kids run

Ein trostloses Viertel, bestehend aus alten Plattenbauten, mit grauen Fassaden – bereits diese am Anfang stehende Szenerie vermittelt einen Eindruck von der Stimmung, die das Sozialdrama von Barbara Ott durchzieht. Andi (Jannis Niewöhner) hat ständige Geldprobleme, keinen Job und ist alleinerziehender Vater von drei kleinen Kindern. Zudem hat er immer wieder mit Aggressionsproblemen zu kämpfen. „Vater des Jahres“ wird er damit nicht.
Aber ist nicht vor allem ein Aspekt entscheidend, wenn es darum geht, ein guter Vater zu sein – die bedingungslose Liebe zu den Kindern? Auch wenn Andi das nicht immer ausdrücken kann, weil es ihm schwer fällt Gefühle zu zeigen, er würde absolut alles für seine Familie tun. Als ihm sein Vermieter
mit dem Rausschmiss aus der Wohnung droht, muss Andi so schnell wie möglich Geld auftreiben. Er leiht sich 5000 Euro von seiner Ex-Freundin Sonja (Lena Tronina), der Mutter seiner jüngsten Tochter Fiou. Schon seit einer Weile versucht er, Sonja zurückzugewinnen, damit die Familie wieder komplett ist. Doch das geliehene Geld stammt von ihrem gewalttätigen neuen Freund. Um diesen zu beruhigen, droht sie Andi damit, ihm die gemeinsame Tochter wegzunehmen, falls dieser ihr nicht innerhalb von zwei Wochen die Kohle zurückzahlen kann.
Ein Amateur-Boxkampf scheint Andi die einzige Möglichkeit zu sein, schnell an Geld zu kommen.

Karakino Filter
03.12.
Deutschland 2020
Drama
FSK: ab 16 Jahren
 

Anspruch

Action

Spannung

Romantik

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Regie

Barbara Ott

Darsteller

Jannis Niewöhner, Lena Tronina, Carol Schuler, Oliver Konietzny, Sascha Geršak, Eline Doenst, Giuseppe Bonvissuto, Sophia Demer

Karakino Empfehlung

Drama über einen überforderten Vater am Rande der Gesellschaft – wegen der bedrückenden Story und der brutalen Boxszenen empfehlen wir den Film ab 12 Jahren.